Freitag, 23.10.2020 18:00 Uhr

DAX: 12.660 +0,9% ESt50: 3.204 +1,0% TDax: 3.041 -0,4% Dow: 28.364 +0,5% Nas: 11.506 +0,2% Bitcoin: 10.966 -0,2% Euro: 1,1839 +0,2% Ă–l: 42,54 +0,2% Gold: 1.910 +0,3%

Wochenschlusskurse von Freitag, 09.10.2020 18:00 Uhr

DAX: 13.051 +0,1% ESt50: 3.273 +0,5% TDax: 3.174 +1,2% Dow: 28.562 +0,5% Nas: 11.551 +1,1% Bitcoin: 9.347 +0,7% Euro: 1,1827 +0,6% Ă–l: 42,76 -1,6% Gold: 1.926 +1,7%

Montag, 26. September 2016

#Finanztipp Namentliches Bezugsrecht in der Hinterbliebenen-Vorsorge

Wird bei Abschluss einer Hinterbliebenen-Vorsorge (Risikoleben, Sterbegeld, Lebensversicherung) keine bezugsberechtigte Person benannt, wird die Versicherungsleistung im Sterbefall an den Versicherungsnehmer bzw. dessen gesetzlichen Erben ausgezahlt. 
Da diese erst ermittelt werden müssen, kann es sein, dass sich dadurch die Auszahlung der Versicherungssumme zeitlich verzögert und dann das dringend benötigte Kapital erst später zur Verfügung steht. Oft kommt es zudem zu Erbstreitigkeiten und Gerichte müssen entscheiden, wer die Leistung bekommen soll.

„Kann man das Bezugsrecht beliebig oft anpassen?“

Ja, das ist jederzeit möglich. Sollte sich also eine Veränderung in ihren Lebensumständen ergeben, kann der Eintrag des Bezugsberechtigten jederzeit angepasst werden.


Für weitere Informationen und ein Angebot wenden Sie sich bitte direkt an Ihren persönlichen unabhängigen Versicherungsmakler Jens Artur Förster | Bankkaufmann, Finanzwirt (CoB) | unter Tel. 040-22 611 654 / foerster@youatnet-makler

Empfohlener Beitrag.

Kostenfreie Webinare täglich um 10:00 und 20:00 Uhr zum Thema: "Warum auch Du ab sofort in physisches Gold sparen musst."

Ihr Ansprechpartner: Jens Artur Förster, Bankkaufmann, Finanzwirt (CoB) GrĂĽnder, Inhaber YOU@NET®...